Sonntag, 25. Mai 2014

Neue Jacke fürs 18. Jahrhundert

Nach Bückeburg schwelge ich ja noch ein wenig im 18. Jahrhundert. Irgendwie gehen mir die Jäckchen ganz gut von der Hand. Schwarze Seide hab ich noch und darum wird das jetzt ein schwarzes Seidenjäckchen mit Stecker und Frontschnürrung. Dazu passen ganz gut ein weißes Seidentuch und ein weißes kleines Häubchen. Gehört da eigentlich noch Spitze an die Ärmel? Irgendwie bin ich mir da nicht sicher *grübel*.
TODOs:
  • Ärmel einsetzen
  • Ärmelflügel nähen
  • Stecker verstärken und versäubern
  • Schnürrband einziehen
  • Ausschnitt oben versäubern

Vielleicht nähe ich noch passende Ärmelstulpen (Mits) dazu, schwarz mit weißem Zierstich.
Der Stecker hat Falten  im Stoff. Leider ist mir gestern die Bügelstation explodiert und ausgelaufen, so dass ich das erstmal nicht beheben kann. Eine neue Bügelstation ist bestellt, ich hoffe die kommt bald.



Projekt:  Jäckchen 18. Jahrhundert
Material: weißes Leinen als Innenfutter, außen schwarze Seide
Projekt-Art: historisch, Rokoko (ca. 1770)
Projektstart: 17.05.2014
Schnitt: J.P. Ryan
Stimmung:  geht so
Status: läuft noch
Es läuft nebenbei: Hörbuch "Ready Player One" von Ernest Cline

Kommentare:

  1. Oh WOW!! This is looking incredibly fabulous!!! Can't wait to see the finished product!!
    Blessings!
    Gina

    AntwortenLöschen
  2. Jäckchen gehen immer (und brauchen wenig Stoff :) )!

    Spitze würde ich nicht an die Ärmel packen; wenn Spitze, dann schaut die bei mir von der Chemise raus. Guck dir mal auf dem Schokoladenmädchenbild die Ärmelaufschläge an ... sowas wäre evtl was?

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Chemise vom Schokoladenmädchen hab ich auch schon betrachtet. Meine Chemise ist halt nicht so lang und schaut darum nicht aus. Irgendwann mache ich mir nochmal ne zweite Chemiese die ich dann so keck rausschauen lassen kann :)

      Löschen