Sonntag, 26. Januar 2014

Robe a l'anglaise mit Z Front

Motivation wo bist Du? Es ist nicht mehr lange hin bis zum Ball Mitte März, der ja ein Maskenball sein soll, dabei hab ich das Kleid noch nicht mal angefangen geschweige denn die Maske. Ich konzentriere mich jetzt erstmal aufs Kleid und bin gerade fleissig beim Schnitt abpausen, einen Arbeitsschritt den ich geline gesagt so sehr hasse wie das Zuschneiden. Die Schnürrbrust ist schon an der Puppe (wenigstens muss ich keine neue Unterwäsche nähen) und die Stoffe sind auch alle da. Eigentlich hält mich nix mehr ab, bis auf diesen verdammte Schweinehund, und dass ich im Moment lieber stricke, als auf dem Boden rumkrieche um den Zuschnitt zu machen. Aber von nix wird nix. Um mich zu motivieren werde ich die Fortschritte dokumentieren, in der Hoffnung dass das hilft. Hier schon mal ein erstes Bild vom Chaos auf dem Boden:
Ach ja, der Schnitt der Vorderfront ist ziemlich komisch, so kenne ich das aus dieser Zeit nicht, ich halte mit dann eher an sowas hier http://historyoffashiondesign.com/wp-content/uploads/2013/11/robeanglaisediagram.jpg und teile die Front vorne.

Projekt: Robe a l'angailse mit Z-Front
Projektart: historische Mode - Spätes Rokoko
Projektstart: 26.01.2014
Schnitt: Wingeo #207 Late 18th C.Robe A L'Anglaise with Bum Pad
Stimmung: gehetzt
Status: kaum der Rede wert

Kommentare:

  1. Ohja...da kommt Freude auf *augenroll* Ich hab mich auch grade mit dem Schnitt abgequält. Die Falten hinten waren (für meinen Geschmack) irgendwie viel zu weit auseinander und überhaupt saß das alles komisch. Nun hab ich ja auch nicht wirklich viel Plan vom 18. Jhd... 8o) , aber ich hab dann doch so ziemlich alles verändert, um halbwegs die Silhouette von meiner Vorlage hinzukriegen. Entsprechend sieht das Teil auch aus. Hab ich erwähnt, daß ich Streifen hasse?? Glücklicherweise hab ich ja noch so ein Tüchlein um die Schultern. Das verdeckt das Ärgste :D Aber um Dich zu motivieren...Ich hab's dann halbwegs besiegt *g* Also dann schaffst Du das locker *tschakka* Immerhin hast Du im 18ten ja schon einiges gemacht :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin gespannt wie das hinhaut. Ich glaube es ist kein Problem die Falten hinten zu verkleinern. Du bist ja auch viel schmaler als ich ;)

      Löschen
  2. P.S. Hast Du ne Ahnung, wie das vorne geschlossen wird? Haken und Ösen (wie in der Anleitung beschrieben) halte ich nicht für sonderlich authentisch, oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Haken und Ösen sind nicht authentisch. Man hat verschiedene Möglichkeiten (Knöpfe, Stecknadeln und auch Haken und Ösen), wichtig ist nur, dass das Ding in der Mitte geschlossen wird und das Vorderteil nicht wie ein Stecker behandelt wird. Schau mal auf den Link, dort sieht man auch eine von Hand ans Innenfutter angenähte Schnürung. Ich hab halt nur Panik dass die Zeit zu knapp ist. Wenn ich es nicht schaffe, muss die Francaise mit.

      Löschen
    2. Aber das Schnittmuster sieht doch einen Stecker vor (zumindest halte ich dieses eine Dreieck dafür, auch wenn es Kopf steht 8o) )...? Und auf meiner Vorlage sieht es auch so aus, als ob es ein Stecker ist. Keine Schnürung in der Mitte o.ä. und die Vorderteile laufen über diesen "Stecker". Hmmm...ich grübele noch ein wenig über das Problem. Das I-net hat leider auch noch keine befriedigende Antwort geliefert 8o/
      Das schaffst Du! Sind doch noch fast 2 Monate! :o)

      Löschen
    3. Ich nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil, nachdem ich jetzt nochmal eingehend Originalteile bei Pinterest begutachtet habe 8D Die sind tatsächlich alle in der Mitte geschlossen und das "Cut away" scheint angenäht zu sein. Ich habe hier noch eine andere Möglichkeit gefunden, aber da weiß ich nicht, ob das authentisch ist, weil ich kein Wort übersetzen kann :D http://tempsdelegance.blogspot.de/2011/12/les-robes-zones-ou-front-zones.html

      Löschen
    4. Also auf die Robe vom Link würde ich nicht viel geben. Das sieht sehr hübsch aus, aber ich sehe da schon vorn und an den Ärmeln Maschinennähte und die Aufteilung allein am Rückenteil ist nicht sehr authentisch, in meinen Augen. Bis jetzt hab ich noch nicht viel Anglaise genäht, nur Francaise.

      Löschen